Rufnummer für Reservationen

+359 897 861 581

Autovermietung Nessebar

Information

Die antike Stadt mit tausendjähriger Geschichte befindet sich auf einer romantischen felsigen Halbinsel, die durch einen schmalen Isthmus mit dem Festland verbunden ist. Die Halbinsel ist 850 Meter lang und 300 Meter breit. Hier wurden wertvolle Denkmäler aus allen Epochen ihrer tausendjährigen Existenz erhalten: alte Festungsmauern aus der Römerzeit und dem Mittelalter, byzantinische und altbulgarische Kirchen, alte Häuser aus dem XVIII. und XIX. Jahrhundert. Gemeinde Nessebar befindet sich im nördlichen Teil der Schwarzmeerküste von Region Burgas. Die beträchtliche Küste und ihre vielfältige Natur schaffen günstige Bedingungen für die Entwicklung des Tourismus. Nessebar ist eine der ältesten Städte Europas. Gegründet unter dem Namen Mesemvria wurde sie zu einer der mächtigsten Städte in der Region der Bucht Pirgos und hielt diese Position während des gesamten Zeitraums der Antike. Während dieser Periode der römischen und der nachfolgenden byzantinischen Herrschaft entwickelte sich die Stadt und häufte Reichtum an, was heute immer noch zu sehen ist, trotz der überstandenen dunklen Jahrhunderte. Nessebar wurde für ein architektonisches und archäologisches Schutzgebiet im Jahr 1956 erklärt, und im Jahr 1983 wurden die Kulturdenkmäler in die Liste des UNESCO-Weltkulturerbes zugefügt. Die Strandressourcen der Gemeinde gehören zu den größten der bulgarischen Schwarzmeerküste und belaufen sich auf 1.517 Dekar mit einer Gesamtkapazität von 139 450 Strandlagen. Diese natürlichen Ressourcen sind der wichtigste Faktor, der die grundsätzliche Branchenstruktur der Gemeindewirtschaft – wirtschaftlicher Tourismus, Erholung und Sport, bestimmt und formiert. Sie verwandeln die Gemeinde Nessebar in der größten touristischen Agglomeration der bulgarischen Schwarzmeerküste. Auf ihrem Territorium funktionieren 200 Hotels mit mehr als 200 000 Betten, 630 private Quartiere mit mehr als 35.000 Betten und 1.000 Gastronomiebetriebe.

Interessante Orte

Im alten Teil der Stadt gibt es etwa 42 Kirchen, weniger als die Hälfte davon wurden von Archäologen entdeckt und konserviert, und nur eine davon funktioniert zum Moment. Die anderen, die relativ gut erhalten sind, wurden in Kunstgalerien umgewandelt. Der einzigartige Isthmus, der den alten mit dem neuen Teil verbindet, ist ca. 400 m. lang. In der Mitte des Isthmus befindet sich die alte Mühle der Stadt, die nicht als solche funktioniert, sondern nur als Touristenattraktion. Am Rand des Stadtviertels, im neuen Teil von Nessebar, befindet sich die echte Mühle der Stadt, die jetzt leider in einem Hotel eingebaut ist.
Nessebar ist ein Teil der Hundert nationalen touristischen Sehenswürdigkeiten: Nummer 7 mit Architektonisch – historischem Reservat mit dem Archäologischen Museum, Sommerarbeitszeit (VI – IX): 9:00 – 19:00 Uhr ohne Ruhetag; Winterarbeitszeit (X – V): 9:00 – 12:00, es gibt einen Stempel. Andere bekannten Objekte, Teil des Architektonisch – historischen Reservats sind: Museum „Altes Nessebar“, „Sv. Yoan Krastitel“ („St. Johannes der Täufer“), Kirche aus dem 11. Jahrhundert; „Sv. Yoan Aliturget“ („St. John Aliturget“), Kirche aus dem 14. Jahrhundert „Sveti arhangeli Michail i Gavrail“ („Die heiligen Erzengel Michael und Gabriel“), Kirche aus dem 13. Jahrhundert; „Sv. Paraskeva“ („Die heilige Paraskeva“), Kirche aus dem 13. Jahrhundert; „Sv. Sofia“ („Die heilige Sofia“) (Alte Metropolie), Ruinen einer Kirche aus dem 4. Jahrhundert; „Sv. Stefan“ („Der heilige Stefan“) (Die neue Metropolie), Kirche aus dem 10. Jahrhundert; „Christus Pantokrator“, Kirche aus dem 13. Jahrhundert.

Nützliche Rufnummern

0123 – Betreiber für Auslandsgespräche (falls Direktwahl nicht möglich ist)
121 – Betreiber für Anrufe innerhalb des Landes
179 – Wechselkurs der Zentralbank für den Tag
144 – Information Business-Rufnummern
145 – Information private Rufnummern
146 – Pannenhilfe
150 – Nothilfe
166 – Polizei
160 – Feuerwehr
175 – Wettervorhersage
180 – Genaue Uhrzeit

Links für die Region

Information über die Stadt – http://www.nessebar-bulgaria.com
Offizielle Web – Seite der Stadt – http://www.nesebarinfo.com
Information – http://en.wikipedia.org/wiki/Nesebar
Touristische Information – http://nesebar.com/bg/turagen.php